www.Mobile-Pferdeheilpraxis.de

Nadine Hannemann

Therapiearten 

Naturheilverfahren sind ganzheitliche Therapien, die das ganze Pferd und sein Umfeld berücksichtigen, und nicht nur ein einzelnes erkranktes Organ.
Sie sind bei vielen akuten wie auch chronischen Erkrankungen, auch neben der klassischen Schulmedizin, einsetzbar.
Es gibt viele Krankheiten die sich mit Hilfe der alternativen Medizin behandeln lassen. Auch wenn diese nicht immer zur Ausheilung gebracht werden können, da jede Heilmethode ihre Grenzen hat, lässt sich jedoch oft die Lebensqualität des Pferdes verbessern.
Um mir ein komplettes Bild von dem Patienten machen zu können, wird bei dem ersten Besuch sehr viel erfragt und gründlich untersucht. Hierfür sollte genügend Zeit eingeplant werden. Hilfreich können auch ein paar mitgebrachte Notizen über den Lebenslauf, etwaige Krankheiten, Angewohnheiten des Pferdes oder bereits vorhandene Röntgenbilder, Laborberichte u.s.w. sein. Erst nach der eingehenden Untersuchung wird entschieden, welche Therapieart, gegebenenfalls auch eine Kombination von verschiedenen Therapieformen, am besten zur Anwendung kommt.


Bereiche, in denen die Heilmethoden ihre Anwendung bei Pferden finden:

Erkrankungen des Atmungsapparates (z. B. Bronchitis, Lungenödem)

Erkrankungen der Sinnesorgane (z. B. Bindehautentzündung)

Erkrankungen des Verdauungsapparates (z. B. Magenschleimhautentzündung, Darmentzündung, Verstopfung, Durchfall)

Erkrankungen des Harnapparates (z. B. Blasenentzündung)

Erkrankungen der Geschlechtsorgane (z. B. Gebärmutterentzündung, Milchstau)

Erkrankungen des Bewegungsapparates (z. B. Verstauchung, Arthrose, Knochenhautentzündung, Rehe)

Erkrankungen des Kreislaufes (z. B. Herzschwäche)

Erkrankungen der Haut (z. B. Hautentzündung, Geschwüre, Warzen)

Erkrankungen des Hormonsystems (z. B. Fruchtbarkeitsstörungen, Dauerrosse)

Erkrankungen der Psyche (z. B. Ängstlichkeit, Aggressivität)

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie auch gern telefonisch.